:: django|log :: ist das Blog zu meiner Django-Reinhardt-Site "Djangology".

{ Spieltechnik }

Freitag, 21. Oktober 2016

Arpeggios { Spieltechnik }

arpeggios

Bild © Copyright by Jazz Guitar Online.

In einem Artikel bei Jazz Guitar Online geht es um Arpeggios á la Django.

Samstag, 9. Mai 2009

Johnny Smiths Akkorde { Spieltechnik }

Ich habe es tatsächlich geschafft, den Artikel "Johnny Smith's Vertically Stacked Chords" (incl. sämtlicher Akkordbeispiele) wiederzufinden, den ich 1997 auf der damaligen Website des Magazins "Just Jazz Guitar" entdeckt hatte.

Da Johnny Smiths Akkorde für "Normalsterbliche" oft nicht ganz einfach zu greifen sind (er hatte - wie z. B. Tal Farlow oder Jimi Hendrix - ungewöhnlich große Hände, mit denen er Akkorde in Klaviernotation greifen konnte), habe ich hier zumindest für den ersten Akkord von "Moonlight In Vermont" einen Ersatzakkord entdeckt, der dem Originalakkord vom Klang her doch recht nahe kommt.

1. Der von Johnny Smith gespielte Akkord:

"Moonlight In Vermont" (1. Originalakord)

2. Mein (leichter zu greifender) Vorschlag:

"Moonlight In Vermont" (Alternative zum ersten Akkord)

Die weiteren Akkorde von "Moonlight In Vermont" könnt ihr aus dem Artikel ersehen.

Dienstag, 17. Februar 2009

Freddie Greens Ein-Noten-Akkorde { Spieltechnik }

Von "Notable Quotes Supporting the 'One Note Chord'" von Michael Pettersen inspiriert, habe ich das vorhin selber mal ausprobiert. Daraus ergab sich dann für mich das folgende Griffschema:

Ein-Noten-Akkord (Griffschema)

Wie gesagt: es klingt nur die eine Note auf der 4. (D-)Saite; alle übrigen Saiten werden durch den Zeige- bzw. kleinen Finger abgedämpft; die unteren drei Saiten werden dabei alle angeschlagen, auch wenn sie z. T. abgedämpft sind. Das Ganze ergibt einen überraschend kräftigen, perkussiven Klang.

Montag, 16. Februar 2009

Tip { Spieltechnik }

Ein guter Tip für Rhythmusgitarristen ist der Artikel "Distilling Big Band Guitar: The Essence of Freddie Green" von Michael Pettersen. Kein "pompe Manouche", aber trotzdem sehr interessant.

Sonntag, 4. November 2007

Movin' Wes { Spieltechnik }

Vor eine paar Tagen habe ich ganz überraschend einen neuen Einstieg in die Daumen-Technik von Wes Montgomery gefunden. Ich hatte noch ein paar Tage davor "Boss City" gehört, eine der populärsten "kommerziellen" Montgomery-Aufnahmen, was vielleicht der Auslöser für meine Entdeckungen gewesen sein mag.

Wes Montgomery hat sich übrigens selbst - und wie ich finde, mit Recht - gegen Kritiker gewehrt, die seine kommerziellen Aufnahmen als "nicht jazzmäßig" abgelehnt haben. Mit derselben Begründung könnte man etwa auch "Just Friends" von Charlie Parker mit seinem sacharin-süßen Streicher-Arrangement ablehnen, obwohl es meiner Ansicht nach (in seiner Gesamtheit) mit eine der schönsten Parker-Aufnahmen überhaupt ist. (Parker selbst hat "Just Friends" übrigens auch einmal als seine beste Aufnahme bezeichnet.)

Hier noch ein paar Tips für die Wes Montgomery-Technik:
  • Den betreffenden Daumennagel auf der Seite, die man zum Spielen benutzt, ganz kurzschneiden.
  • Die rechte Hand zumindest mit dem kleinen Finger auf der Gitarrendecke abstützen.
  • Den Daumen möglichst parallel zu den Saiten halten.
  • Den Daumen wie ein Plektrum benutzen (Up- und Downstroke). Nach dem Upstroke findet der Daumen an der benachbarten Saite Halt.
  • Die betreffende Saite wird möglichst nur von der nach einer Weile verhornten Daumenseite berührt.

Mittwoch, 21. März 2007

Rhythmusgitarre im Jazz { Spieltechnik }

Gerade habe ich per Email eine Hinweis auf den bei Freddie Green - Master of the Rhythm Guitar neu geposteten Artikel "Thoughts On Rhythm Guitar" von James Chirillo erhalten. Chirillo hat bereits in der Vergangenheit auf dieser Site hochinteressante Artikel wie "Freddie Green: He Did Indeed Play One Note Chords" veröffentlicht.

Montag, 19. März 2007

4/4-Rhythmus { Spieltechnik }

Eine Fülle an technischen Tips [englisch] zu 4/4-Rhythmus findet ihr auf The Freddie Green Web Site.

Ein Zitat:
"The guitarist must lock on to the drummer's high hat. Beats 2 and 4 are what swing is about."
—Tim Berens.


Aus: "Basics of Freddie Green Comping" von Tim Berens.

Donnerstag, 4. Januar 2007

Viele Wege führen nach Rom { Spieltechnik }

Unter dieser Überschrift ein paar Worte zum Spielen von Single-note-Läufen.

Nach vielem Ausprobieren ist mir klar geworden, daß es den Weg eigentlich nicht gibt, und während es in der Vergangenheit noch mein Ziel war, möglichst "dichte" Fingersätze zu spielen, habe ich festgestellt, daß mir das eigentlich gar nicht so liegt. Dafür entwickele ich mich eher in Richtung solcher Jazz-Gitarristen wie Tal Farlow, der nicht von ungefähr den Spitznamen "Octopus" hatte (das bezog sich auf die legendäre Reichweite seiner Finger, mit denen er z. B. Akkorde spielen konnte, die teilweise über sieben Bünde gingen).

Wenn ich jetzt eine Note greifen will, die außerhalb der Reichweite der vier Bünde liegt, die ich gerade benutze, strecke ich einfach einen Finger einen oder mehrere Bünde aufwärts (Richtung Steg) bzw. abwärts (in Richtung Sattel; das ist da, wo sich die Stimmmechaniken befinden; der "Sattel" ist diese elfenbeinfarbene Leiste, über die die Saiten laufen).

Archiv

Mai 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 

88x31

Suche

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Bill Evans Trio: "Milestones"
Von dem von Miles Davis komponierten "Milestones"...
claus_01 - 26. Okt, 17:07
Selmer von 1946
Foto © Copyright by Gypsy Guitars. Gypsy Guitars...
claus_01 - 26. Okt, 13:28
Altamira M10D Antique
Foto © Copyright by Siccas Guitars Aktuell...
claus_01 - 26. Okt, 11:45
"Django's Dream (Reverie)"...
"Django's Dream" (auch: "Reverie") wurde am 22. September...
claus_01 - 22. Okt, 21:28
"Sweet Chorus" (1947)
"Sweet Chorus" ist eines der Stücke, die in...
claus_01 - 22. Okt, 21:05

Status

Online seit 3824 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 10. Nov, 17:23

Credits


Bücher
CDs und Platten
Django Reinhardt
Einzelne Stücke
Gitarren im Angebot
Historisches
Internet
Konzerte
Literaturtip
Persönliches
Plattentip
Spieltechnik
Technisches
Verschiedenes
Videos
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren